Der Förderverein
Gemeinsames Wohnen Jung und Alt e.V. Darmstadt

Leitlinien

Die Mitglieder des „Förderverein Gemeinsames Wohnen Jung und Alt e.V. Darmstadt“, aus dem als erstes Projekt die Bau- und Wohngenossenschaft WohnSinn e.G. hervorgegangen ist, orientiert sich an folgenden Leitlinien: In unserer Gesellschaft sind Familien und Verwandtschaften kleiner geworden und räumlich oft weit verstreut. Gemeinschaftlich Wohnen ist mittlerweile eine der Antworten auf diese Entwicklung infolge des demografischen Wandels und der zunehmenden Vereinzelung. Gemeinschaftliche Wohn- und Lebensformen fördern die gegenseitige Unterstützung und das Zusammenleben von BewohnerInnen und NachbarInnen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Einkommens. Sie verhindern damit Vereinsamung, Vernachlässigung und soziale Ausgrenzung. Aufgrund ihrer Ausstrahlung ins Quartier bilden sie einen wichtigen Baustein zur Entwicklung lebendiger Stadtteilstrukturen.

Vereinsziele

Der Verein fördert Projekte, in denen Menschen mit unterschiedlichen Wohnbedürfnissen in selbstbestimmter, solidarischer Gemeinschaft leben wollen. Damit soll der Vereinzelung der Menschen und der Entfremdung der Generationen entgegengewirkt sowie multikulturelles Zusammenleben gefördert werden.
Zu den Zielen des Vereins gehören die generationsübergreifende Förderung der Jugend- und Altenhilfe, die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen, die Betreuung von Kindern, Jugendlichen und pflegebedürftigen Menschen.
Der Verein plant im Sinne dieser Ziele exemplarische Projekte als Modellvorhaben, die er begleitet, berät und der Realisierung zuführt; er sucht Austausch und steht für Information, Beratung und Diskussion zur Verfügung. Über die Organisation des Runden Tisches „Gemeinschaftlich Wohnen – Darmstadt“ wird u. a. dieser Austausch und die Vernetzung von Projekten und interessierten Menschen in Darmstadt und Umgebung erreicht.

 

 

Schreibe einen Kommentar